Sie wünschen einen individuellen Beratungstermin? Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung.

Image

Die KSG Schadstoffsanierung, ist Ihr Ansprechpartner, wenn es um Dach und Fassadensanierungen geht. Gerne bieten wir Ihnen mit unserem qualifizierten Fachpersonal auch den Rückbau Ihrer mit Schadstoffbelasteten Gebäudeteile an. Wir sind für gewerbliche und private Auftraggeber im gesamten Rhein-Sieg-Kreis da und sorgen mit unserem Know-How für einen schnellen reibungslosen Ablauf.


Jetzt neu bei uns!!!
Image

DGUV Information 201-012 (bisher: BGI 664): Verfahren mit geringer Exposition gegenüber Asbest bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten, Ergänzung (Stand: 08.2017) Verfahren BT 40 nach DGUV Information 201-012 (Stand 08.2017)Emissionsarme Verfahren für Tätigkeiten mit geringer Exposition gemäß Nr. 2.9 TRGS 519BT 40: Entfernen asbesthaltiger ausgehärteter Kleberund zähplastischer Materialien auf festen mineralischen Untergründen (z. B. Estrich oder Beton) – ASUP-ENVIRO-Fräsverfahren für die Boden- und Randbearbeitung


Image

Warum Schadstoffsanierung mit der KSG

Wer möchte sich schon in den eigenen vier Wänden um die eigene Gesundheit sorgen. Insbesondere in älteren Gebäuden ist diese Gefahr allerdings groß. Im Laufe der deutschen Baugeschichte wurden häufig fragwürdige und potenziell gesundheitsschädigende Materialien verwendet, die auch gegenwärtig negative Auswirkungen auf die Gesundheit von Mietern und Hausbesitzern haben können.

Dazu gehören:
Schimmel
Asbest
Formaldehyd
Holzschutzmittel Pentachlorphenol (PCP) und Lindan
Rohre aus Blei


Der Grund für einen Großteil dieser Schadstoffbelastungen liegt meistens an der Bauweise, die zu früheren Zeiten durchaus üblich war.
Die KSG Schadstoffsanierung mit Sitz in Wachtberg Analysiert diese Belastungen, Beseitigt die Schadstoffe und Saniert Ihre befallenen Gebäudeteile.

Image
Image

Die KSG Analysiert, Beseitigt und Saniert - Alles aus einer Hand!

Eine Schadstoffsanierung bedarf immer großer Sorgfalt. Zuerst muss genau analysiert werden bevor mit weiteren Maßnahmen begonnen wird.
Denn bevor blind eine Schadstoffsanierung durchgeführt wird, muss immer Zuerst festgestellt werden, mit welchen Schadstoffen das Gebäude überhaupt befallen ist. Dabei sollte vor der eigentlichen Schadstoffsanierung eine gründliche Analyse durchgeführt werden. Je gründlicher diese Analyse erfolgt, desto sicherer können Sie im Nachhinein sein. So verhindern Sie ausserdem weitere Zusatzkosten, die durch blindes beseitigen von einzelnen Elementen entstehen können.

Der Ablauf einer professionellen Schadstoffsanierung:

Sichten von Gebäudeunterlagen
eventuelle Gefahrenquellen in allen Räumen des betreffenden Gebäudes visuell identifizieren
Proben von potenziellen Gefahrenquellen nehmen
Laboranalyse der Proben
festlegen, ob eine Schadstoffsanierung nach gesundheitlichen und rechtlichen Standards notwendig ist
Erstellung eines groben Kostenvoranschlags für die Schadstoffsanierung und Schadstoffentsorgung

Sind die Schadstoffquellen erst einmal identifiziert, müssen diese entfernt, oder durch Beschichtungen eingekapselt werden. In der Regel erfolgt das durch eine entsprechende Isolierung. Im allgemeinen raten wir Ihnen aber den Schaden zu beheben anstatt Ihn einzukapseln und dadurch nur die Beseitigung aufzuschieben.

Image
Image
© 2019 KSG Schadstoffsanierung GmbH

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf akzeptieren. Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier einsehen.